Über uns

Greenpeace ist eine internationale Umweltorganisation, die mit gewaltfreien Aktionen für den Schutz der Lebensgrundlagen kämpft. Unser Ziel ist es, Umweltzerstörung zu verhindern, Verhaltensweisen zu ändern und Lösungen durchzusetzen. Greenpeace ist überparteilich und völlig unabhängig von Politik, Parteien und Industrie. Rund 590.000 Fördermitglieder in Deutschland spenden einen regelmäßigen Beitrag an Greenpeace und gewährleisten damit unsere tägliche Arbeit zum Schutz der Umwelt.

Kein Job wie jeder andere

Greenpeace stellt hohe und außergewöhnliche Anforderungen an Mitarbeiter/innen.

Um die Arbeit bei Greenpeace kompetent, effektiv und mit Spaß leisten zu können, hat Greenpeace eine klare Vorstellung von innovativer Personalpolitik und ein breites Spektrum an Instrumenten für Personalentwicklung. Diese personalpolitischen Instrumente orientieren sich vor allem an immateriellen Werten; Statussymbole spielen keine Rolle.

Bei Greenpeace arbeiten Menschen mit den unterschiedlichsten Berufen: Chemiker, Biologinnen, Journalisten, Soziologinnen und Fachkräfte mit kaufmännischer oder technischer Ausbildung. Alles couragierte Menschen mit großem Engagement, die etwas Positives für die Gesellschaft und zukünftige Generationen bewirken möchten.

Wir bekommen allerdings mehr Bewerbungen und Anfragen als Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Greenpeace hat einen begrenzten Stellenplan; Neueinstellungen sind relativ selten. Wenn Sie Interesse an einer festen Stelle oder einer Projektstelle bei Greenpeace haben, schauen Sie auf unsere Jobangebote und bewerben Sie sich, wenn etwas Passendes für Sie dabei ist.

Frauen bei Greenpeace

Wir haben den Wunsch, Campaignerinnen-Stellen und Führungspositionen in Zukunft mehr mit Frauen zu besetzen. Auf diesen Stellen arbeiten engagierte weibliche Talente mit Fachkenntnissen im Umweltbereich. Wenn eine solche Position für Sie in Frage kommt, schicken Sie uns gern eine Initiativbewerbung. Falls eine leitende Position frei wird, greifen wir auf diese Bewerbungen zurück.

Förderung von Internationalität

Greenpeace ist eine internationale Organisation, und da Umweltzerstörung sich nicht an Ländergrenzen hält, wird die Zusammenarbeit mit Menschen anderer Nationalitäten und Kulturen besonders gefördert. Wir freuen uns sehr, wenn sich Menschen aus anderen Kulturen und Ländern von unseren Stellenanzeigen angesprochen fühlen.

Schwerbehinderte bei Greenpeace

Eine Vielzahl von unterschiedlichen Arbeitsplätzen und Anforderungen ermöglicht uns die Beschäftigung von Menschen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung in ihrer Erwerbsfähigkeit eingeschränkt sind. Aufgrund positiver Erfahrungen mit schwerbehinderten Mitarbeiter*innen sind wir daran interessiert, den Anteil Schwerbehinderter zu erhöhen.

RAHMENBEDINGUNGEN & FREIWILLIGE SOZIALE LEISTUNGEN

  • Probezeit: 6 Monate
  • wöchentliche Arbeitszeit: 37,5 Stunden
  • Urlaubsanspruch: 32 Arbeitstage pro Jahr
  • zusätzliches Weihnachts - und Urlaubsgeld
  • Zuschuss zum öffentlichen Nahverkehr
  • vermögenswirksame Leistungen
  • internes Kindergeld
  • Krankengeldzuschuss
  • Kostene rstattung während der Probezeit bzw. für den Umzug nach Hamburg

Direkt Dialog

Greenpeace Inhouse-Direkt-Dialog-Programm

Normal photo 1526571097

Greenpeace nimmt keine Spendengelder von Konzernen, Parteien oder dem Staat. Unsere Arbeit wird ausschließlich durch private Spenden getragen. Durch Ihre regelmäßige Unterstützung machen Sie die Umweltschutzarbeit von Greenpeace erst möglich. Aus diesem Grund baut Greenpeace ein eigenes Inhouse-Direkt-Dialog-Programm auf. Mittlerweile haben wir sechs Städte-Teams in Berlin, Bremen, Hamburg, Hannover, Essen und Leipzig und bauen ab 2019 ein neues Team in der Region Köln/Bonn auf. 

Die Städte-Teams werben neue Spender*innen und klären Passanten*innen über die Arbeit von Greenpeace in der Öffentlichkeit auf: 

  • Wir arbeiten ganzjährig in festen Städte-Teams. 
  • Wir sind mit Klemmbrettern und ab und an mit Ständen in der jeweiligen Städteregion unterwegs. 
  • Die Stellen können in Vollzeit oder Teilzeit (mindestens drei Tage wöchentlich) ausgeübt werden. 
  • Die Einsätze erfolgen ganztägig, montags bis freitags und ab und an auch samstags. 

Hier können Sie sich bewerben!


Wir suchen kommunikationsstarke Menschen zur Förderergewinnung

Normal photo 1527169413

Wir bieten

  • eine spannende und sinnvolle Tätigkeit für die finanzielle Unabhängigkeit von Greenpeace e. V. und die Chance Teil einer internationalen Umweltschutzorganisation zu werden
  • eine intensive Einarbeitung und fortlaufende Schulungen
  • Spaß an der Arbeit in einem motivierten Team in Ihrer Stadt
  • eine Perspektive für Quereinsteiger*innen
  • eine sozialversicherungspflichtige Festanstellung
  • Gehalt: 12,42 € pro Stunde plus Boni und attraktive freiwillige soziale Leistungen
  • 32 Tage Urlaub bei einer Vollzeitbeschäftigung pro Kalenderjahr

Wir erwarten

  • eine offene und freundliche Persönlichkeit mit Spaß daran bei jeder Wetterlage aktiv Passanten*innen direkt anzusprechen
  • ein überzeugendes, sicheres und gewandtes Auftreten  
  • Zielorientierung, Beharrlichkeit und Ausdauer
  • Zuverlässigkeit, hohe Selbstmotivation und einen ausgeprägten Teamgeist
  • eine abgeschlossene Ausbildung und/oder Erfahrung in den Bereichen Direkt Dialog, Promotion, Verkauf oder Vertrieb
  • Identifikation mit den Zielen und Werten von Greenpeace

Haben Sie Fragen zum Direkt Dialoger*in Job, dann schreiben Sie uns gerne eine Mail an dd-jobs@greenpeace.org.

Bewerben Sie sich jetzt!

Normal photo 1548931007

FAQ Direkt-Dialog-Inhouse-Programm

Fragen rund um den Direkt Dialoger*innen Job

Normal photo 1548860404

Was bedeutet „Städte-Teams“?

Das bedeutet, dass Sie in einem festen Team in Ihrer Stadt arbeiten. Sie haben feste Arbeitstage, an denen Sie an unterschiedlichen Standorten eingesetzt sind.

Die Standorte sind in der jeweiligen Stadt und Region verteilt und zwar so, dass diese mit einer kurzen Fahrtzeit an dem jeweiligen Arbeitstag zu erreichen sind, so dass Sie abends wieder zuhause sind. 

Wie groß ist ein „Städte-Team“?

Unsere Teams sind von Stadt zu Stadt unterschiedlich groß. Zudem arbeiten viele Dialoger*innen in Teilzeit, so dass ein Team zwischen 4 und 10 Mitarbeiter*innen groß sein kann.

In der Regel arbeiten wir zu zweit oder zu dritt. Ab und an gibt es Abweichungen.

Habt ihr auch Reise-Teams?

Nein. Wir arbeiten nur mit Städte-Teams. Reisekampagnen mit Teams, die von Stadt zu Stadt reisen, führen wir nicht durch.


Habt ihr nur in den angegebenen Städten Teams?

Ja. Wir sind ausschließlich in den genannten Städten aktiv. Aktuell sind es Hamburg, Hannover, Berlin, Bremen, Essen, Leipzig und demnächst auch Köln/Bonn.


Kann ich flexibel zwischen den Städten wechseln?

Nein. Das ist nicht vorgesehen. Sollten Sie in eine Stadt umziehen, in der wir ein Team haben, dann ist es möglich in der „neuen“ Heimatstadt weiter als Direkt Dialoger*in zu arbeiten.


Wo wird gearbeitet?

Die Arbeit findet auf der Straße statt an öffentlichen Plätzen, die mittel bis stark von Passant*innen frequentiert werden. Unabhängig vom Wetter sind wir draußen unterwegs.


Kann ich von zuhause aus arbeiten (im Home Office)?

Nein. Direkt Dialog findet im Team auf der Straße statt.


Werden auch Einzelspenden, oder nur Dauerförderer*innen eingeworben?

Die Direkt Dialoger*innen schließen ausschließlich Fördermitgliedschaften ab, d. h. Dauerförderung. Einmal- oder Barspenden nehmen Direkt Dialoger*innen nicht entgegen.


Gibt es Ziele die jede*r Dialoger*in erreichen sollte?

Ja, Ziel ist es im Schnitt täglich 2 bis 3 neue Förder*innen zu gewinnen mit einer gesamten Jahresspendensumme in Höhe von 192€.


Welche Eigenschaften sollte ich mitbringen?

  • Eine offene und freundliche Persönlichkeit mit Spaß daran, bei jeder Wetterlage aktiv Passanten*innen direkt anzusprechen
  • Ein überzeugendes, sicheres und gewandtes Auftreten 
  • Zielorientierung, Beharrlichkeit und Ausdauer
  • Zuverlässigkeit, hohe Selbstmotivation und einen ausgeprägten Teamgeist
  • Wünschenswert ist eine abgeschlossene Ausbildung und/oder Erfahrung in den Bereichen Direkt Dialog, Promotion, Verkauf oder Vertrieb
  • Identifikation mit den Zielen und Werten von Greenpeace


Was ist, wenn ich nicht alle beschriebenen Anforderungen erfülle?

Wenn Sie Lust auf die Tätigkeit haben und Sie glauben, dass Sie dafür geeignet sind, dann bewerben Sie sich gerne trotzdem. Wir finden im Bewerbungsverfahren gemeinsam heraus, ob der Job zu Ihnen passt.


Gehören zu dem Job noch weitere Tätigkeiten?

Nein. Mit der Tätigkeit als Direkt Dialoger*in gehen keine weiteren umfangreichen Aufgaben einher.


An welchen Tagen wird gearbeitet?

Wir arbeiten montags bis freitags. Ab und an haben wir Veranstaltungen, die an Wochenenden stattfinden. In diesem Fall sprechen wir uns mit Ihnen ab, ob Sie Interesse daran haben. Wochenend-Einsätze sind bei uns freiwillig.   

                                                 

Kann man auch mehr arbeiten?

Ja, wenn die Zusammenarbeit erfolgreich ist, können die Tage gerne erhöht werden.

Bei  Studierenden sind mehr als 20h/Woche nur temporär in der vorlesungsfreien Zeit möglich.


Wie sind die Aufstiegsmöglichkeiten?

Wer als Direkt Dialoger*in anfängt, sollte dies mit dem Wunsch tun, als Direkt Dialoger*in zu arbeiten. Die Chance auf eine andere Stelle bei Greenpeace wird dadurch nicht erhöht.

Praktika

Wir freuen uns über alle ökologisch Engagierten, die in der Greenpeace-Zentrale in Hamburg für zwei Monate oder länger ein ausbildungs- bzw. studienbezogenes Praktikum absolvieren möchten.

Das Praktikum ist eine gute Chance, Greenpeace kennenzulernen. Die Aufgaben variieren von Bereich zu Bereich. Häufig geht es darum, schriftliche und mündliche Anfragen zu bearbeiten, Informationen zu sammeln und zu vermitteln.

Interessiert? Bewerben Sie sich jetzt!

Ein Praktikum kann nur an eingeschriebene Studierende vergeben werden, d. h. dass eine Immatrikulationsbescheinigung für die Dauer des Praktikums vorliegen muss.

Greenpeace kann keine Vergütung bieten, stellt aber bei Bedarf eine Unterkunft,  erstattet die Kosten für An- und Abreise mit der Bahn und für den öffentlichen Nahverkehr und gibt einen Verpflegungszuschuss.

Aus Kapazitätsgründen bieten wir nur Plätze für studienbezogene Praktika an, also weder allgemeine Praktika noch Schulpraktika. Trotzdem gibt es mehr Bewerbungen als Praktikumsstellen!

Auch das Umweltbundesamt bietet Praktikumsstellen an: www.umweltbundesamt.de

Initiativbewerbungen

Sie möchten bei Greenpeace für den Umweltschutz arbeiten?

Neue Mitarbeiter*innen bringen neue Ideen, veränderte Sichtweisen und andere Fähigkeiten. Langjährige Mitarbeiter*innen verkörpern die Geschichte und die Erfahrung der Organisation, garantieren Kontinuität. Beides zusammen belebt Greenpeace und ist uns darum wichtig.

Bei Greenpeace melden sich viele Menschen, die Berufsleben und Umweltengagement verbinden möchten und an einer Tätigkeit in unserer Organisation interessiert sind. Das freut uns sehr, dennoch können wir die Bearbeitung der zahlreichen Intitiativbewerbungen, die uns erreichen, zurzeit nicht leisten. Deshalb haben wir beschlossen, zurzeit keine Initiativbewerbungen entgegen zu nehmen. 

Besuchen Sie unsere Karriereseite gerne wieder, wir gehen davon aus, dass Sie sich ab Herbst 2019 auch wieder initiativ bewerben können.



Greenpeace in Hamburg

Hier finden Sie uns

Hafencity

Hongkongstr. 10, 20457 Hamburg